Reiseinfos

Die hier gemachten Angaben gelten nur für österr. Staatsbürger. Bewohner anderer Länder sollten sich nach den für sie geltenden Bestimmungen erkundigen!

 

Personaldokumente

Reisepass (darf bis zu 5 Jahren abgelaufen sein), oder gültiger Personalausweis (= nicht der Führerschein, für Aufenthalte bis zu insgesamt 90 Tagen).

 

Kraftfahrzeugdokumente

Führerschein, Zulassungsschein. Wenn Sie nicht mit dem eigenen Auto fahren wird eine Vollmacht (bei Ihrem Automobilclub erhältlich) benötigt!

 

Rauchverbot

in allen öffentlichen Gebäuden, Bahnhöfen und Flughäfen (außer in den extra gekennzeichneten Raucherzonen)!

 

Versicherungen

Zur Erleichterung der Schadensabwicklung wird die “Grüne Versicherungskarte” empfohlen. Es gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (Rückseite der e-card).
Der Abschluss einer kurzzeitigen Auslandskrankenversicherung wir trotzdem dringend empfohlen. Auch eine kurzfristige Vollkaskoversicherung wird angeraten, da sich die Schadensabwicklung mit ausländischen Versicherungen oft sehr langwierig gestaltet und es teils nur sehr niedrige Deckungssummen gibt.

 

Zahlungsmittel und Devisenbestimmungen

1 ungarischer Forint (HUF oder Ft). Den aktuellen Wechselkurs erfahren Sie aus Tageszeitungen, beim Bankinstitut Ihres Vertrauens oder hier!
Die Ein- und Ausfuhr von Forint und ausländischen Währungen ist in unbeschränkter Höhe erlaubt. Allerdings gibt es eine Meldepflicht bei Barbeträgen über 10.000,-- Euro!
Kreditkartenwerden von Banken und vielen Geschäften, Hotels, etc. akzeptiert. An Bankomatenkann mit Maestro- bzw. Kreditkarten Geld behoben werden.

 

Verkehrsbestimmungen

Es gilt Gurten- und Helmpflicht! Alle KFZ müssen auch tagsüber mit Abblendlicht fahren (ausgenommen im Stadtgebiet). Motorräder auch in der Stadt!
Alkohol: 0,0 Promille (sehr strenge Kontrollen. Bei Überschreitung wird der FS eingezogen, ab 0,8 Promille auch der RP).
Telefonieren am Steuer nur mit Freisprecheinrichtung! Kinder unter 1,50 m Körpergröße dürfen nur mit einem entsprechenden Sitz auf dem Beifahrersitz befördert werden (und nur, wenn hier kein Airbag ist). Auf Mopeds dürfen keine Beifahrer befördert werden (auch dann nicht, wenn dieses in Österreich für zwei Personen zugelassen ist!).
Kurzparkzonen sind gebührenpflichtig! Gelbe Zick-Zack-Linien und unterbrochene gelbe Linien zeigen Halte-/Parkverbote an. Radwegewerden durch eine gelbe Linie abgetrennt. In Nebenfahrstreifen, Rad- und Busstreifen sowie Busbahnhöfen besteht strengstes Halteverbot!
Mitzuführen sind Pannendreieck und Verbandskasten (Busse und Lkw über 3,5 t auch einen Feuerlöscher!). Generelles Spikeverbot!

Tipps vom Verkehrsjuristen:
Bei einem Unfall muss unbedingt die Polizei verständigt werden! Es wird nicht empfohlen, geringfügige Bußgelder oder Verwarnungen nach Unfällen (auch bei leichten Blechschäden) zu akzeptieren, da dies als Schuldeingeständnis gewertet werden kann. Unterschreiben Sie auch kein Protokoll, dessen Inhalt Sie nicht verstehen oder mit dem Sie nicht einverstanden sind.
Die Geldstrafen für Verkehrsdelikte variieren je nach Schwere zwischen 500 und 10.000 Forint (2,05 Euro bis 41 Euro). Um Korruptionsfälle zu vermeiden, dürfen die Polizisten Verkehrsstrafen nicht in bar einheben. Die Strafen müssen mittels Scheck oder Zahlschein beglichen werden. Die Zahlung per Zahlschein kann auch in Österreich erfolgen. Es ist ratsam die Strafe zu begleichen da es andernfalls bei der Wiedereinreise zu Schwierigkeiten kommen kann.

 

Hunde und Katzen

Amtsärztliches Gesundheitszeugnis (wird nicht immer kontrolliert) und Internationaler Impfpass. Tollwutimpfung mindestens 30 Tage vor Grenzübertritt (nicht älter als 1 Jahr!).
EU-Heimtierausweis:
Es genügt zur Einreise der EU-Heimtierausweis mit eingetragener Tollwutimpfung (mindestens 30 Tage und maximal 12 Monate vor Grenzübertritt). Haustiere müssen mit einem Mikrochip oder einer deutlich erkennbaren Tätowierung gekennzeichnet sind. (Achtung: Es empfiehlt sich den Chip zu besorgen, da die alternative Tätowierung nur bis zum Jahr 2012 erlaubt ist).

 

Wichtiges aus dem Kalender

Es gilt die MEZ (MESZ) wie in Österreich. Feiertage: 1.1., 15.3., Ostermontag, 1.5., Pfingstmontag, 20.8., 23.10., 1.11., 25. und 26.12.

Stand Juli 2012; Irrtum vorbehalten